Augen Make Up – 2 Varianten Schritt für Schritt Anleitung

Variante 1:

Dieses Make-up für die Augen ist besonders tagsüber zu empfehlen, da es durch den hellen Lidschatten und Kajal nicht zu überschminkt wirkt, die Augen aber trotzdem richtig in Szene setzt.

So geht´s: Zuerst Eyeshadow Base auftragen, anschließend Champagner farbenen Lidschatten (zum Beispiel Manhattan Multi Effect Nr. 51) auf das Augenlid auftragen. Dabei sollte man darauf achten, den Lidschatten nach außen hin zu verwischen, damit kein auffälliger Rand entsteht.
Anschließend mit einem weißen Kajal, die inneren Augenwinkel aufhellen und zum Lid hin verwischen. Das lässt müde Augen munter wirken.
Nachdem man nun, die Wimpern mit einer Wimpernzange in Form gebracht hat, werden sie mit einer schwarzen Mascara getuscht. Der Kontrast zwischen hellem Lidschatten und dunkler Mascara lässt die Augen strahlen.

Das passt dazu: Rósefarbener Lipgloss, dazu Rouge im gleichen Ton oder aprikotfarbenes Rouge, dazu farblosem Gloss.

Lidschatten

Lidschatten: Manhattan Multi Effect Nr. 51

Variante 2:

Dieses Make-up eignet sich aufgrund der dunklen Farben besser als Abend Make-up.

So geht´s: Zuerst mit einem schwarzen Kajal die Augen umranden, dafür am oberen Augenlid in der Mitte beginnen und den Strich zum äußeren Augenwinkel ziehen. Danach das selbe am unteren Lid, aber vorsicht: nicht innen! Das lässt die Augen kleiner wirken, besser direkt unter dem Wimpernkranz ansetzen: Wieder in der Mitte beginnen, hin zum äußeren Augenwinkel. Damit der Lidstrich weicher wirkt, wird er noch mit einem Wattestäbchen oder Applikator verwischt: Am oberen Augenlid nach oben und außen, am unteren Lid nach unten und außen.
In einem weiteren Schritt helleren grauen Lidschatten (zum Beispiel Manhatten Multi Effect Nr. 24) auf das Lid bis zur Augenfalte auftragen (persönlich mach ich es nicht so weit, gefällt mir besser). Wieder verwischen, um einen hässlichen Rand zu vermeiden. Nun wird ein dunklerer Grauton (zum Beispiel Manhatten Multi Effect Nr.50) über den ersten Lidschatten auf die äußeren Augenwinkel auftragen und nach außen verwischen.
Am Ende soll es also so aussehen, dass die äußeren Augenwinkel dunkler betont sind als die Inneren damit das Auge optisch größer wirkt.
Zum Schluss die Wimpern mit einer schwarzen Mascara tuschen. Fertig!

Das passt dazu: Das Make-up konzentriert sich auf die Augen, also besser nur einen farblosen Gloss auf die Lippen und eventuell leichten Rouge auf die Wangen auftragen.

Tipp: Entweder die Augen oder den Mund betonen. Sonst ist es zu viel! Wenn man sich an diese Regel hält, kann das Make-up praktisch nicht “overdressed” wirken.