5 Tipps für schöne Haare

Wer wünscht sich nicht Haare, wie sie in der Werbung für Haarpflegeprodukte zu sehen sind?! Doch meistens sehen die eigenen Haare nie so geschmeidig und glänzend aus, außer man kommt gerade frisch vom Friseur. Und geht man dann in einen Drogeriemarkt, um sich eines der zigtausend Produkte zu kaufen, folgt zuhause schnell die Ernüchterung: Die Haare sind dann doch nicht so glänzend, so glatt oder so voluminös wie versprochen.
Deshalb hier einige, selbst getestete Tipps für schöneres Haar ohne viel Geld auszugeben:

1. Eigelb für glänzendes Haar

Anwendung: Einfach ein ein bis zwei Eigelb in einer Tasse, mit einer Gabel aufschlagen und dann ins Haar einmassieren. Das Eigelb zehn Minuten im Haar einwirken lassen und  anschließend gründlich ausspülen.

Fazit: Wenn man sich einmal an das komische Gefühl gewöhnt hat, ist Eigelb eine perfekte Alternative zu Glanzshampoos. Ein bis zweimal pro Woche angewendet, verleiht das Eigelb dem Haar Glanz und Feuchtigkeit.

2. Gegen fettiges Haar

Anwendung: Bei der Haarwäsche darauf achten, nicht den ganzen Kopf zu shampoonieren, sondern das Shampoo nur in den Haarlängen zu verteilen und dabei den Haaransatz auszusparen. Außerdem ein extra mildes Shampoo oder sogar ein Shampoo für Babys verwenden, das ist nicht so aggressiv.

Fazit: Gerade fettiges Haar wird häufiger gewaschen als normales Haar, das ist verständlich, aber häufiges Waschen bewirkt genau das Gegenteil: Die Kopfhaut fettet nach und die Haare werden noch fettiger. Also einfach mal ausprobieren!

3.  Gegen trockenes Haar

Anwendung: Einfach ein bis zwei Esslöffel Olivenöl ins Haar einmassieren, einwirken lassen (geht auch über Nacht) und anschließend wieder ausspülen.

Fazit: Die Haare werden durch das Olivenöl geschmeidig weich und lassen sich gut durchkämmen. Außerdem ist es ratsam, ein Handtuch auf das Kopfkissen zu legen, wenn man es über Nacht einwirken lässt, das vermeidet Flecken. Zudem sollte man die Haare sehr gründlich auswaschen, sonst wirken sie nach dem Trocknen schnell fettig.

4. Was tun bei feinem Haar?

Anwendung: Die Haare über Kopf oder mit einer großen Rundbürste föhnen.

Fazit: Durch das Föhnen erhält das Haar zwar mehr Volumen, allerdings hält dies meiner Meinung nach ohne Haarspray nicht besonders lange.
Bei feinem Haar ist auch der Schnitt entscheident, zu sehr ausgedünntes Haar an den Spitzen, lässt es noch dünner wirken. Stufen lassen die Haare optisch fülliger wirken, allerdings nur, wenn sie auch richtig geschnitten sind.

5. Hilfe bei strapaziertem Haar

Anwendung: Ein Viertel Glas Milch mit ein paar Tropfen Mandelöl und einem Esslöffel Honig gut mischen und in die Haare einmassieren. Ca. zehn Minuten einwirken lassen und anschließend gut ausspülen.

Fazit: Durch diese Mischung fühlte sich mein Haar deutlich weicher an, außerdem roch es wirklich toll nach Honig.
Noch ein kleiner Tipp: Haare nicht zu heiß waschen oder föhnen, das schädigt noch mehr.

2 thoughts on “5 Tipps für schöne Haare

  1. Ich hab das mit dem Eigeld ausprobiert. Hat auch wirklich ganz gut funktioniert. Muss ich jetzt öfter machen. Danke für den Tip
    Steffi

  2. Ich habe das auch Mal ausprobiert. Habe dies schon auch woanders gelesen und komme jetzt erneuert auf diese Info. Übrigens früher hat dies auch meine Oma empfohlen. Sie hat mir übrigens erzählt, dass sie dies früher öfters so gemacht haben! Solche Ideen finde ich immer angebracht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>